Was geht rum? 09. September 2017

Zu Anfang dieser Woche standen Bauchschmerzen ganz im Zentrum der Beschwerden von Kindern und Jugendlichen. Es war eine durch Viren ausgelöste Magen-Darm-Grippe, die nur wenige Tage dauerte und selten schwere Symptome machte. So heftig wir sei startete, endete sie bereits Mitte der Woche.

Dann übernahmen die Atemwegsinfekte die Führung: In den meisten Fällen waren diese Nasen-Rachenentzündungen (Rhino-Pharyngitis) mit Schnupfen. Immer mehr Kinder und Jugendliche hatten auch eine Bronchitis mit Inhalationsbedarf oder Mittelohrentzündungen.

Besonders heftig war das Eintreffen des Krupphustens ab Donnerstag. Betroffen von diesem trockenen und schmerzhaften Husten mit Atemnot waren zumeist Kinder, die früher schon mal erkrankt waren. Weitere Informationen zum Krupphusten finden Sie in einer früheren Ausgabe des praxisblättle. Alle Eltern sind gut beraten, eine Notfallarznei (z.B. Rectodelt©) vorzuhalten. Sie ist der Polizist, der immer bereit stehen sollte, wenn’s schwierig wird.

Und was geht in der Welt rum? Auf den Kapverdischen Inseln gibt es weiterhin Malaria. Betroffenm ist vornehmlich die Hauptstadt Praia mit inzwischen 110 Erkrankungen. Alle Reisenden sollten sich vor der Urlaubsreise in dieses Paradies zuvor über das aktuelle Risiko informieren.