Was geht rum? 06. Januar 2018

In der verregneten und stürmischen Woche traten vielfältige Infektionen auf. Ein Trend war nicht zu erkennen.

Nasen-Rachen-Infekte waren am häufigsten und betrafen alle Altersgruppen. Damit einher gingen oft Mittelohrentzündungen mit unterschiedlicher Ausprägung. Zu Beginn der Woche – vor den Stürmen – gab es viele Neuerkrankungen mit Krupphusten.

Erkrankungen an Grippe (Influenza) kam nicht vor.

Die massive Welle an Ringelröteln scheint langsam abzuklingen. Scharlach war vereinzelt zu beobachten, glücklicherweise aber kein Keuchhusten.

Was geht rum in der Welt? In der Region von Adelaide in Australien kam es zu vielen Erkrankungen an Salmonellen, bedingt durch Backprodukte.